Wanderziel: Aschauer Klamm – Gemeinde Schneizlreuth

Am Fuß der Reiteralm bei Schneitzlreuth in Bayern findet sich die Aschauer Klamm. So mag diese Schlucht zwar nicht ganz so spannend und spektakulär, wie andere Klammen in Bayern sein, aber dennoch zieht es jedes Jahr einige Wanderer hierher und das hängt nicht nur damit zusammen, dass diese Klamm kostenlos besucht werden kann. Viele Familien kommen erkunden hier zu gerne die Klamm, denn auch Kinder können hier gefahrlos die Natur bewundern. Zumal es hier einen Rundweg gibt. Dieser startet an der Bushaltestelle Renner in Schneitzlreuth oder aber am Rathaus neben der Kirche sowie am Haiderhof.

Von der Bushaltestelle geht es dann los Richtung Saalach. Nach einer dreiviertel Stunde erreichen Wanderer den Haidenhof. Ein angesagtes Lokal, welches gerne zur ersten Pause einlädt. Nach der Wanderung durch die Aschauer Klamm erreichen Naturliebhaber dann die Unterstellhütte. Eine Stunde Fußmarsch liegt dann hinter den Wanderern. Demnach kann hier eine weitere Pause eingelegt werden. Danach wird die Klause überquert und es geht weiter Richtung Oberjettenberg. Zwei Tunnel werden jetzt durchlaufen, um dann wieder zurück zum Haidenhof zu marschieren.

Video: Wanderung durch Aschauer Klamm

Der historische Klausenrundweg in Weißbach

Wer ein wenig Geschichte durch die Aschauer Klamm mitnehmen möchte, geht über die Spuren der Holztrift, die 1912 wegen dem Bau der Saalachsee eingestellt wurde. Der Ausgangspunkt ist in diesem Fall die Reiterbrücke am Alten Forsthaus in Weißbach. Auch bei dieser recht leichten 12,5 km langen Strecke handelt es sich um einen Rundweg, der zwei Klausen und drei Almen erschließt. Zumal man sich auf diesem Wanderweg auch gleich ein wenig weiterbilden kann. So können Wanderer sich hier die Hiental-Klause sowie die Bäckingerklause anschauen.

Die Wanderung durch die Weißnachschlucht

Zwischen Inzell, Weißbach sowie Schneizlreuth fließt der Weißbach durch eine beeindruckende Schlucht. Die Weißbachschlucht ist stets eine Wanderung wert, die viele Besucher jedes Jahr nur zu gerne einplanen. Der Wanderweg durch die Weißnachschlucht geht über Stege und Treppen an Gumpen vorbei und bietet vorbei an den wunderschönen Wasserfällen ein echtes Naturschauspiel.

So startet die Wanderung in diesem Fall an der Samerbrücke. Nach einer kurzen Wegstrecke erreichen Wanderer hier bereits die recht imposante Weißnachschlucht, die Groß und Klein immer wieder von Neuen beeindruckt. Am Ende dieser Schlucht liegt auch gleich der gleichnamige Ort. Zumal Wanderer direkt neben dem Weißbach auch gleich das Saliniendenkmal in Augenschein nehmen können bevor es weiter zu den Wasserfällen geht. Fünf Minuten etwa gilt es jetzt allerdings bergauf zu marschieren. Nach der kleinen Strapaze ist es möglich den Gletschergarten zu bestaunen, welcher allerdings mit einem kleinen Umweg verbunden ist. Wer hingegen links abbiegt, überquert die Hauptstraße und erreicht so die Zwing, welche das Ende der Wanderung bedeutet. 7,7 km lang ist diese Wanderstrecke und in zwei Stunden leicht zu bezwingen.

Der Königsseer Fußweg

Dieser Wanderweg führt von Berchtesgaden zum südlichen Ufer des Königsees. Zehn Kilometer lang ist dieser und eignet sich vor allem für Familien mit Kindern. Auf den Spuren der Holztrift finden sich hier immer wieder lehrreiche Informationstafeln zur Holztrift sowie zu den Vögeln und Fischen, die hier leben. Zumal Groß und Klein ebenso interessante Informationen über die umliegenden Berggipfel finden können.

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"