Lost Places – Einen Grubenaufzug gefunden – Wetterschacht


LOST PLACE: Grubenaufzug gefunden – alleine im Schacht – kein Vandalismus! Ich habe einen neuen Wetterschacht gefunden! Schon gesehen?

mehr lesen

Erklärung: Was sind Lost Places überhaupt?

Sie befinden sich hin und wieder versteckt im Gebüsch und bisweilen im Inneren einer großen Stadt. Schließlich sind Lost Places wie der Grubenaufzug – Wetterschacht verlassene Bauten , Orte, die aus verschiedenen Gründen unbewohnt sind. So hat man verschiedene nie modernisiert, weil kein allgemeines Interesse daran bestand. Bei weiteren Gemäuern hat man die Renovierungstätigkeiten zwar angefangen, allerdings dann eines Tages abgebrochen. Denn unvermittelt fehlten die nötigen Finanzen bzw. erforderliche Rechte. Allerdings haben diese etwas gemeinsam: den Grusel-Aspekt, der diesen Reiz auf viele hat.

Mit dem Durchstöbern jener Lost Places ergebt ihr euch nicht nur dem Charme des Niedergangs. Beziehungsweise begebt ihr Euch auch auf die Spuren der deutschen Vergangenheit. Denn hinter jedem Lost Place hat man eine faszinierende Historie.Mittlerweile haben Lost Places eine immer größere Bedeutung. Das gilt besonders für Besucher, Photographen & Geocacher als Modeerscheinung für das UrBex (Urban Exploration). Deswegen gehört beim Besuch von zum Beispiel dem Grubenaufzug – Wetterschacht obligatorisch eine Kamera dazu.

Welche Regeln gibt es beim Besuch von Lost Places zu beachten?

Wenn ihr auf die Expedition geht, solltet ihr verschiedene Regeln beachten. Denn Lost Places wie hier dieser Grubenaufzug – Wetterschacht hat man in letzter Zeit häufig im Fernsehen zum Thema gemacht. Obendrein möchten Besucher ihre Erfahrungsberichte teilweise verbreiten und machen die Lage der verborgenen Plätze im Internet bekannt. Das ist zwar einleuchtend, doch weniger gut für die vergessenen Orte, die teilweise gar nicht mehr so “lost” sind.

Z. B. angesprühte Wände, Unmengen an Müll, gestohlene Einrichtungsgegenstände bzw. eingeworfene Fensterscheiben… Das wären bloß einige der Auswirkungen der starken Bekanntheit der Lost Places. Um solche Zerstörungswut zu unterbinden, müsstet ihr euch bei der Erforschung somit an diverse Regeln halten.

Da sich die Grundstücke fast immer in staatlichem oder nicht öffentlichem Vermögen befinden, der Zugang oft untersagt. Darüber hinaus sind die Gebäude meist marode und einsturzgefährdet aus diesem Grund macht Ihr alles auf eigener Gefahr.

Berücksichtigt bitte die nachstehenden Tipps beim Erkunden eines Lost Place wie dem Grubenaufzug – Wetterschacht:

  1. Sobald ihr den Lost Place wie hier den Grubenaufzug – Wetterschacht erkundet verlasst diesen so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nichts fortnehmen – außer fotografische Erinnerungen oder ein Video wie in diesem Artikel.
  2. Dringt keinesfalls gewaltsam ein. D. h., benutzt keine Hilfsmittel, wie zum Beispiel ein Brecheisen, um euch Zugang zum Lost Place zu verschaffen.
  3. Beim Betreten der Lost Places solltet ihr an festes Schuhwerk denken. (Schutt, Scherben und rostige Schrauben warten schon seit Jahren auf zukünftige Opfer). Nehmt im eigenen Interesse eine Taschenlampe mit. Bei besonders sanierungsbedürftigen Bauwerken lohnt sich überdies ein Helm.
  4. Dessen ungeachtet solltet ihr nie ein Wort über den exakten Standort fallen lassen. Damit bleibt dieser auch in Zukunft ein Lost Place. Auch damit er kein Opfer von Raub und Vandalismus wird.
  5. Für den Fall, dass ein Lost Place nicht öffentlich begehbar ist, beschafft euch im Vorfeld stets die Genehmigung des Inhabers.
  6. Erkundet die Lost Places nie allein oder in der Nacht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"