Lost Places – Das Haus des Radio Sammlers


Einen ganz besonderen Lost Place erkunden wir in diesem Video, denn dieser Lost Place ist noch komplett eingerichtet und offensichtlich lebte hier jemand, der eine Vorliebe für alte Radio Geräte hatte, denn wir finden im Haus über 30 alte Radiogeräte, die meist aus den 1960er Jahren stammen. Eine Frage stellt sich uns aber: Warum ist dieser Ort verlassen und wie kann es sein, dass so ein Haus mit all den persönlichen Dingen vergessen wurde?..
Und für unsere Neulinge die erst das Lost Placen grad für sich entdeckt haben hier ein paar Tipps..

mehr lesen

Erklärung: Was sind Lost Places überhaupt?

Sie befinden sich mitunter verborgen im Wald und mitunter mitten in einer großen Stadt. Kurz gesagt sind Lost Places wie das Haus des Radio Sammlers verwaiste Gemäuer und Schauplätze, die aus unterschiedlichen Ursachen leer stehen. So hat man verschiedene nicht modernisiert, da kein Interesse daran bestanden hat. Bei anderen Gebäuden hat man die Modernisierungstätigkeiten zwar begonnen, doch dann irgendwann beendet. Denn unversehens fehlten Geld oder Zulassungen. Doch haben diese etwas gemeinsam: den Hühnerhaut-Faktor, der einen besonderen Reiz auf einige ausübt.

Mit dem Durchstöbern solcher Lost Places verfallt ihr nicht nur dem Reiz des Zerfalls. Kurz gesagt begebt ihr Euch gleichermaßen auf die Spuren der deutschen Geschichte. Denn hinter jedem Lost Place steht eine fesselnde Vergangenheit. Momentan spielen Lost Places eine stets wachsende Rolle. Das gilt besonders für Urlauber, Geo-Cacher und Fotografen als Trend für das UrBex (Urban Exploration). Daher gehört bei dem Besuch von beispielsweise dem Haus des Radio Sammlers zwingend eine Kamera dazu.

Was für Regeln gibt es beim Besuch von Lost
Places zu berücksichtigen?

Wenn ihr auf die Entdeckungsreise geht, müsst ihr diverse Regeln im Blick haben. Denn Lost Places wie dieses Haus des Radio Sammlers hat man zuletzt mehrfach im Fernsehen zum Thema gemacht. Überdies wollen Gäste ihre Erfahrungen manchmal bekannt machen und machen die Positionen der versteckten Plätze online bekannt. Das ist eventuell verständlich, aber nachteilig für diese vergessenen Orte, die zum Teil gar nicht mehr so “lost” sind.

Z. B. beschmierte Mauern, viel viel Müll, gestohlene Einrichtungsgegenstände bzw. zerstörte Fensterscheiben… Dies wären bloß einige der Folgen der großen Bekanntheit der Lost Places. Um so eine Zerstörungswut zu vermeiden, solltet ihr euch bei der Erforschung daher an einige Spielregeln halten.

Da sich die Anwesen fast immer in staatlichem oder privatem Besitz befinden, das Betreten häufig verboten. Des Weiteren sind die Gebäude häufig abbruchreif und einsturzgefährdet. Alles was Ihr tut, passiert auf eigenes Risiko.

Beachtet bitte die nachstehenden Ratschläge beim Betreten eines Lost Place wie dem Haus des Radio Sammlers:

  1. Sowie ihr den Lost Place hier das Haus des Radio Sammlers erkundet verlasst diesen so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nichts fortnehmen – außer fotografische Erinnerungen oder ein Video wie in diesem Beitrag.
  2. Also überprüft im Vorhinein, was bei Eurem UrBex Ausflug rechtmäßig und ungefährlich ist.
  3. Dringt nicht gewaltsam ein. Das heißt, verwendet keine Werkzeuge, wie etwa ein Brecheisen, um euch Zutritt zum Lost Place zu verschaffen.
  4. Dessen ungeachtet solltet ihr nie ein Wort über den präzisen Ort verlieren. So bleibt er auch weiterhin ein Lost Place. Auch damit er kein Opfer von Raub und Zerstörungswut wird.
  5. Erforscht die Lost Places niemals allein oder bei Nacht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"