Lost Places – Das verlassene Gehöft aus dem Jahr 1903


Wir nehmen euch heute mit auf ein altes verlassenes Anwesen. Das Gehöft aus dem Jahr 1903 hat nach unseren Informationen seit wenigen Wochen einen neuen Investor und wir sind gespannt was nun daraus wird.

mehr lesen

Definition: Was sind Lost Places überhaupt?

Sie befinden sich bisweilen versteckt im Wald und manchmal inmitten einer Metropole. Auf jeden Fall sind Lost Places wie das Gehöft verlassene Bauten , Locations, die aus diversen Beweggründen verlassen wurden. So hat man manche zu keinem Zeitpunkt renoviert, weil es kein allgemeines Interesse daran gegeben hat. Bei anderen Gemäuern hat man die Modernisierungs-arbeiten zwar begonnen, allerdings dann früher oder später beendet. Denn plötzlich fehlten die nötigen Finanzen beziehungsweise Zulassungen. Jedoch haben sie eins gemeinsam: den Gänsehaut-Aspekt, der diesen Reiz auf einige hat.

Mit dem Durchstöbern solcher Lost Places schwelgt ihr nicht nur im Charme des Zerfalls. Sondern ihr begebt Euch auch auf die Spuren der deutschen Historie. Denn hinter jedem Lost Place gibt es eine spannende Geschichte.Momentan spielen Lost Places eine stets zunehmende Rolle. Das gilt vornehmlich für Urlauber, Geocacher & Fotografen als Hype für das UrBex (Urban Exploration). Daher gehört beim Besuch von zum Beispiel dem verlassenen Gehöft zwingend eine Fotokamera dazu.

Welche Verfügungen gibt es beim Besuch von Lost Places zu befolgen?

Bevor ihr Euch auf eine Erkundung begebt, müsst ihr diverse Vorgaben beachten. Denn Lost Places wie das verlassene Gehöft hat man zuletzt immer öfter in Dokumentationen zum Thema gemacht. Überdies möchten Besucher ihre Erfahrungen manchmal verbreiten und machen die Locations der verborgenen Plätze online bekannt. Das ist zwar verständlich, doch nicht gut für die vergessenen Orte, die teilweise überhaupt nicht mehr so “lost” sind.

Z. B. zerstörte Scheiben, viel viel Müll, beschmierte Wände beziehungsweise gestohlene Möbelstücke… Dies wären nur einige der Resultate der starken Popularität der Lost Places. Um solchen Vandalismus zu verhindern, solltet ihr euch bei der Erforschung somit an ein paar Spielregeln halten.

Da sich die Standorte oft in staatlichem oder persönlichem Besitz befinden, das Betreten häufig illegal. Darüber hinaus sind die Gebäude häufig baufällig und einsturzgefährdet. Das der passiert auf eigenes Risiko.

Berücksichtigt bitte die folgenden Tipps beim Betreten eines Lost Place wie dem verlassenen Gehöft :

  1. Sobald ihr den Lost Place das verlassene Gehöft erkundet hinterlasst ihn so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nix mitnehmen – außer fotografische Andenken bzw. ein Video wie in diesem Artikel.
  2. Also überprüft vorab, was bei Eurem UrBex Ausflug gestattet und ungefährlich ist.
  3. Beim Betreten der Lost Places müsstet ihr an feste Fußbekleidung denken. (Schutt, Splitter und alte Schrauben warten schon Jahrzehnte auf zukünftige Opfer). Nehmt im eigenen Interesse eine Taschenlampe mit. Bei sehr maroden Gemäuern lohnt sich auch ein Helm.
  4. Dringt niemals gewaltsam ein. Sprich, nutzt keine Werkzeuge, wie etwa ein Brecheisen, um euch Zutritt zum Lost Place zu verschaffen.
  5. Betretet die Lost Places niemals allein oder in der Nacht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"