Lost Places – Panic Room in verlassener Villa??

mehr lesen

Begriffserklärung: Was sind Lost Places wirklich?

Sie sind bisweilen versteckt im Wald und manchmal mitten in einer Metropole. Kurz gesagt sind Lost Places wie diese Villa verlassene Gebäude, Schauplätze, die aus verschiedenen Gründen unbewohnt sind. So hat man einige nicht renoviert, da keinerlei allg. Interesse daran bestanden hat. Bei weiteren Bauwerken hat man die Renovierungstätigkeiten zwar gestartet, doch dann früher oder später beendet. Denn plötzlich fehlten finanzielle Mittel bzw. Genehmigungen. Aber immer haben diese eines gemeinsam: den Gänsehaut-Aspekt, der diesen Reiz auf uns hat.

Mit der Entdeckung solcher Lost Places ergebt ihr euch keinesfalls nur dem Reiz des Niedergangs. Kurz gesagt begebt ihr Euch gleichermaßen auf die Fährte der deutschen Historie. Denn hinter so gut wie jedem Lost Place hat man eine faszinierende Geschichte. In diesen Tagen haben Lost Places eine immer größere Bedeutung. Das gilt vornehmlich für Besucher, Fotografen, Geocacher als Hype für das UrBex (Urban Exploration). Deswegen gehört beim Besuch von beispielsweise der verlassenen Villa verpflichtend eine Fotokamera dazu.

Was für Regeln gibt es bei einem Besuch von Lost Places zu beachten?

Ehe ihr Euch auf die Erkundung begebt, müsst ihr einige Vorgaben respektieren. Denn Lost Places wie diese Villa hat man zuletzt immer öfter in Dokumentationen zum Thema gemacht. Des Weiteren möchten Touristen ihre Erfahrungen manchmal bekannt machen und geben die Positionen der versteckten Plätze über das Internet bekannt. Das ist eventuell nachvollziehbar, allerdings weniger gut für jene vergessenen Orte, die teils gar nicht mehr so “lost” sind.

Etwa viel viel Müll, bemalte Wände, eingeschlagene Scheiben beziehungsweise gestohlene Möbelstücke… Dies wären bloß einige der Resultate der hohen Bekanntheit der Lost Places. Um diese Zerstörungswut zu umgehen, solltet ihr euch bei der Erforschung deshalb an ein paar Spielregeln halten.

Da sich die Grundstücke oft in staatlichem oder persönlichem Vermögen befinden, das Betreten oftmals verboten. Obendrein sind die Gebäude des Öfteren baufällig und einsturzgefährdet. Das der passiert auf eigene Gefahr.

Beachtet bitte die folgenden Ratschläge beim Betreten eines Lost Place wie der Villa:

  1. Sobald ihr den Lost Place diese Villa erkundet verlasst ihn so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nix fortnehmen – außer fotografische Andenken beziehungsweise ein Video wie in diesem Artikel.
  2. Wenn ein Lost Place nicht öffentlich begehbar ist, beschafft euch vor stets die Erlaubnis des Inhabers.
  3. Also überprüft vorab, was bei dem UrBex Ausflug erlaubt und ungefährlich ist.
  4. Beim Betreten der Lost Places solltet ihr an feste Schuhe denken. (Trümmer, Glasscherben und alte Schrauben warten schon seit Jahren auf neue Opfer). Nehmt am Besten eine Taschenlampe mit. Bei sehr abbruchreifen Bauwerken lohnt sich außerdem ein Helm.
  5. Erkundet die Lost Places zu keiner Zeit allein beziehungsweise in der Nacht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"