Lost Places – Verlassenes Haus mit Werkstatt – Autos und Tresore gefunden


Ja Moin Leute, ich war diesmal wieder unterwegs an einer krassen Location…
Diesmal ging es in ein verlassenes Haus mit wohl angrenzender Werkstatt…

mehr lesen

Begriffsbestimmung: Was sind Lost Places ?

Sie sind manchmal verborgen im Wald und hin und wieder inmitten einer Metropole. Im Grunde genommen sind Lost Places wie das verlassene Haus verwaiste Bauwerk und Locations, die aus verschiedenen Beweggründen leer stehen. So hat man manche zu keinem Zeitpunkt modernisiert, da kein Interesse daran bestand. Bei weiteren Bauten hat man die Renovierungstätigkeiten zwar gestartet, allerdings dann eines Tages beendet. Denn knall auf Fall fehlten die nötigen Finanzen oder Genehmigungen. Jedoch haben diese eines gemeinsam: den Hühnerhaut-Faktor, der einen ungewöhnlichen Reiz auf uns ausübt.

Mit der Entdeckung solcher Lost Places verfallt ihr nicht nur dem Reiz des Zerfalls. Sondern ihr begebt Euch außerdem auf die Fährte der deutschen Geschichte. Denn hinter jedem Lost Place hat man eine packende Vergangenheit.In diesen Tagen spielen Lost Places eine stets zunehmende Rolle. Das gilt vor allem für Reisende, Photographen,Geocacher als Trend für das UrBex (Urban Exploration). Aus diesem Grund gehört bei einem Besuch von z.B. dem verlassenen Haus zwingend eine Fotokamera dazu.

Welche Bestimmungen gibt es bei einem Besuch von Lost Places zu berücksichtigen?

Bevor ihr auf die Erkundung geht, solltet ihr einige Spielregeln im Blick haben. Denn Lost Places wie das verlassene Haus thematisiert in letzter Zeit immer öfter in Reportagen . Obendrein wollen Gäste ihre Erfahrungen gern verbreiten und geben die Standorte der verborgenen Plätze über das Internet bekannt. Das ist vielleicht nachzuvollziehen, doch nachteilig für die vergessenen Orte, die teilweise überhaupt nicht mehr so “lost” sind.

Z. B. beschmierte Wände, viel viel Müll, geklaute Möbel oder eingeworfene Fensterscheiben… Dies sind bloß einige der Folgen der starken Beliebtheit der Lost Places. Um so eine Zerstörungswut zu vermeiden, solltet ihr euch bei der Erkundung somit an verschiedene Spielregeln halten.

Da sich die Grundstücke oft in staatlichem bzw. nicht öffentlichem Besitz befinden, der Zutritt oftmals illegal. Obendrein sind die Gebäude meist marode und einsturzgefährdet. Das der geschieht auf eigenes Risiko.

Beachtet bitte die folgenden Tipps beim Betreten eines Lost Place wie dem verlassenen Haus:

  1. Sobald ihr den Lost Place wie dieses verlassene Haus erkundet verlasst ihn so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nichts mitnehmen – außer fotografische Erinnerungen bzw. ein Video wie in diesem Beitrag.
  2. Für den Fall, dass ein Lost Place nicht öffentlich begehbar ist, besorgt euch vorab in jedem Fall eine Autorisation des Besitzers.
  3. Also checkt im Vorhinein, was bei dem UrBex Ausflug zulässig und gefahrlos ist.
  4. Erforscht die Lost Places nie allein bzw. bei Nacht.
  5. Unabhängig davon solltet ihr niemals ein Wort über den exakten Ort verlieren. So bleibt er auch weiterhin ein Lost Place. Auch damit er kein Opfer von Raub und Vandalismus wird.
  6. Beim Betreten der Lost Places solltet ihr an feste Schuhe denken. (Trümmer, Splitter und alte Schrauben warten schon Jahre auf zukünftige Opfer). Nehmt im eigenen Interesse eine Taschenlampe mit. Bei außergewöhnlich baufälligen Gebäuden lohnt sich außerdem ein Helm.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"