Lost Places – Die längst vergessene unterirdische Militäranlage


Tief im Wald versteckt befindet sich eine längst vergessene Militäranlage. Das Highlight: “Riesige erdüberdeckte Kraftstofftanks, welche selbst heute noch frei begehbar sind.” Ein “Muss” für jeden Fotografen.

mehr lesen

Definition: Was sind Lost Places ?

Sie befinden sich mitunter unbemerkt in Wäldern und mitunter mitten in einer Stadt. Auf jeden Fall sind Lost Places wie die Militäranlage herrenlose Locations, Gemäuer, die aus verschiedenen Ursachen leer stehen. So hat man einige nie renoviert, da kein allgemeines Interesse daran bestand. Bei weiteren Bauten hat man die Renovierungs-arbeiten zwar gestartet, doch dann irgendwann abgebrochen. Denn knall auf Fall fehlten Geld bzw. Genehmigungen. Allerdings haben sie eines gemeinsam: den Hühnerhaut-Aspekt, der einen besonderen Reiz auf viele hat.

Mit dem Erkunden jener Lost Places genießen ihr nicht nur den Reiz des Niedergangs. Sondern ihr begebt Euch außerdem auf die Spuren der deutschen Historie. Denn hinter fast jedem Lost Place gibt es eine spannende Geschichte.In diesen Tagen spielen Lost Places eine stets zunehmende Rolle. Das gilt besonders für Besucher, Geocacher und Fotografen als Trend für das UrBex (Urban Exploration). Daher gehört beim Besuch von beispielsweise der Militäranlage? verpflichtend eine Fotokamera dazu.

Welche Verfügungen gäbe es beim Besuch von Lost Places zu befolgen?

Wenn ihr auf die Erkundung geht, müsst ihr einige Regeln im Blick haben. Denn Lost Places wie die Militäranlage??hat man in letzter Zeit immer häufiger in Dokumentationen zum Thema gemacht. Des Weiteren wollen Gäste ihre Erfahrungsberichte gern in Umlauf bringen und machen die Standorte der versteckten Plätze im Internet bekannt. Das ist eventuell nachvollziehbar, indes nicht gut für diese vergessenen Orte, die teilweise ganz und gar nicht mehr so “lost” sind.

Z. B. beschmierte Wände, Unmengen an Müll, geklaute Einrichtungsgegenstände oder eingeschlagene Scheiben… Dies wären bloß einige der Resultate der hohen Beliebtheit der Lost Places. Um diesen Vandalismus zu verhindern, müsstet ihr euch bei der Erforschung folglich an ein paar Spielregeln halten.

Da sich die Grundstücke fast immer in staatlichem beziehungsweise nicht öffentlichem Besitz befinden, das Betreten oft illegal. Darüber hinaus sind die Gebäude des Öfteren baufällig und einsturzgefährdet. Das Betreten und Erkunden macht man auf eigener Gefahr.

Beachtet bitte die nachfolgenden Tipps beim Betreten eines Lost Place wie die Militäranlage:

  1. Sowie ihr den Lost Place die Militäranlage erforscht verlasst diesen so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nichts auflesen – außer fotografische Andenken bzw. ein Video wie in diesem Text.
  2. Erkundet die Lost Places nie allein beziehungsweise in der Nacht.
  3. Also checkt vorab, was bei einem UrBex Ausflug rechtmäßig und ungefährlich ist.
  4. Für den Fall, dass ein Lost Place nicht allgemein erreichbar ist, beschafft euch vor immer eine Autorisation des Inhabers.
  5. Dringt auf keinen Fall mit Gewalt ein. Sprich, benutzt keine Hilfsmittel, wie beispielsweise ein Brecheisen, um euch Zugang zum Lost Place zu verschaffen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"