Übernachtung im Freien – Schlaftipps für Outdoor Camper

Camping und eine Übernachtung im Freien gibt uns die einzigartige Möglichkeit, auf viele moderne Annehmlichkeiten zu verzichten und die Nähe zur Natur zu genießen. Das bedeutet nicht, dass wir auf den Komfort und die Erholung des Schlafes verzichten müssen. Mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung können wir gut schlafen und den sternenklaren Nachthimmel und die frische Luft genießen.

Ausrüstung für die Übernachtung im Freien

Wie können Sie beim Camping oder bei einer Rucksacktour die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie in der freien Natur gut schlafen? Ein guter Anfang ist die richtige Ausrüstung:

Schlafsack: Wählen Sie einen Schlafsack, dessen Stil und Temperaturklasse für Ihr Reiseziel geeignet ist.

Auto-Camping-Schlafsäcke sind in der Regel breiter geschnitten und bieten mehr Platz zum Herumrollen (gut für den Komfort), aber weniger Effizienz beim Speichern der Körperwärme (nicht so gut in besonders kalten Nächten). Einige rechteckige Modelle können mit einem Reißverschluss versehen werden, um sie in milderen Nächten als Bettdecke zu verwenden.

Schlafunterlage: Es gibt drei Arten von Schlafunterlagen – selbstaufblasende, Luft- und geschlossenzellige Schaumstoffunterlagen. Beim Camping im Auto spielt das Gewicht keine Rolle, so dass Sie eine dickere, breitere Unterlage oder Matratze für mehr Komfort verwenden können. Beim Rucksacktourismus ist das Gewicht entscheidend, so dass eine superleichte Luftmatratze oder eine geschlossenzellige Unterlage die optimale Wahl sein kann.

Kopfkissen: Bringen Sie eines von zu Hause mit oder verwenden Sie ein kleines Schaumstoff- oder aufblasbares Camp-Kissen. Einige Schlafsäcke haben eine Tasche für ein Kissen oder zusammengefaltete Kleidung, wie z.B. eine Daunenjacke oder einen Fleecepullover.

Augenmaske und Ohrstöpsel: Augenmasken sind besonders hilfreich, wenn Sie im Sommer in nördlichen Breitengraden oder auf Campingplätzen mit Umgebungslicht zelten. Ohrstöpsel blockieren oder dämpfen zumindest Geräusche, die vom Schnarchen Ihres Zeltkameraden bis zum Rascheln im Gebüsch reichen. Manche Camper schwören auf sie.

Bettfertig machen für die Übernachtung im Freien

Wenn Sie Ihr Lager rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit organisieren, insbesondere Ihr Zelt und Ihre Schlafeinrichtung, haben Sie Zeit, sich zu entspannen und den Abend zu genießen. Das allein kann schon zu einer guten Nachtruhe beitragen. Hier sind einige weitere Tipps für die Übernachtung im Freien:

Wählen Sie einen geeigneten Zeltplatz: Der erste Schritt besteht darin, sicherzustellen, dass Sie Ihr Zelt auf einer ebenen, festen und von Stöcken, Steinen und Tannenzapfen befreiten Fläche aufstellen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel, Wie man ein Zelt aufbaut.

Halten Sie eine Lampe bereit: Camper sind oft erstaunt, wie dunkel die Nacht im Freien ist. Tragen Sie eine Kopflampe oder halten Sie eine Taschenlampe griffbereit. Hängen Sie eine kleine LED-Laterne in Ihr Zelt, sobald Sie es aufgebaut haben, so dass Sie sie einschalten können, wenn Sie sich zum Schlafen vorbereiten. Einige Zelte sind mittlerweile mit eingebauten LED-Lichtern ausgestattet, die ein sanftes Licht spenden.

Wiederholen Sie vertraute Routinen. Wenn zu Hause das Zähneputzen die letzte Handlung vor dem Schlafengehen ist, dann tun Sie das auch im Zeltlager (putzen Sie sich in einiger Entfernung vom Zelt). Routinen lösen ein Gefühl der Normalität in Ihrer ansonsten neuen Umgebung aus. Ein vertrautes Bettzeug von zu Hause ist für Kinder oft beruhigend.

Bewahren Sie alle Lebensmittel und parfümierten Toilettenartikel sicher außerhalb Ihres Zeltes auf. Informieren Sie sich über die Regeln und halten Sie sie ein. Achten Sie darauf, dass Sie nicht schlampig mit Lebensmitteln oder Müll umgehen. Wenn Sie in bärengefährdeten Gebieten zelten, sollten Sie nicht in Kleidung schlafen, die möglicherweise Essensgerüche aufgenommen hat. Siehe unseren Artikel über die Handhabung und Lagerung von Lebensmitteln.

Ziehen Sie trockene Kleidung an. Ziehen Sie schmutzige oder verschwitzte Kleidung aus. Eine gute Wahl für Schlafkleidung beim Zelten ist saubere lange Unterwäsche, Ober- und Unterteile, sowie saubere Socken.

Vermeiden Sie es, sich zu dick anzuziehen, bevor Sie in den Schlafsack steigen. Das Tragen von sperriger Kleidung im Schlafsack kann die Fähigkeit des Schlafsacks, die Körperwärme effizient zu speichern, verringern. Legen Sie stattdessen Kleidungsstücke wie z. B. eine Jacke über die Außenseite der Tasche, um eine zusätzliche Isolationsschicht zu schaffen. Oder nehmen Sie eine alte Daunendecke von zu Hause mit, die beim Camping im Auto als zusätzliche Schicht dient.

Urinieren Sie zweimal, bevor Sie ins Bett gehen. Einige Camper, vor allem Frauen, empfehlen, 20-30 Minuten vor dem Schlafengehen zu urinieren, und dann noch einmal unmittelbar bevor Sie in Ihren Schlafsack steigen. Dies kann helfen, mitternächtliche Ausflüge zu vermeiden.

Bereiten Sie sich auf mitternächtliche Toilettengänge vor. Legen Sie vorsichtshalber ein Paar Sandalen oder Campingschuhe neben die Zelteingangstür, bevor Sie sich ins Bett legen. Legen Sie ein Stück Teppich oder ein Campingtuch vor die Zelteingangstür, das als Fußmatte zum Reinigen der Sandalen oder Schuhe dient. Und denken Sie daran, wo Ihre Stirnlampe ist.

Durst: Wenn Sie dazu neigen, in der Nacht Durst zu bekommen, stellen Sie eine Wasserflasche neben Ihren Schlafsack.

Nachtgeräusche: Manche Camping-Neulinge liegen da und lauschen ängstlich auf jedes kleine Geräusch außerhalb des Zeltes. Es ist wunderbar, eine Eule zu hören, nicht so wunderbar, wenn Sie glauben, einen Bären zu hören. Denken Sie daran, dass kleine Viecher in der Nacht große Geräusche machen können, also versuchen Sie, sich zu entspannen. Wenn Sie Ihr Essen richtig weggeräumt haben, sollte es Ihnen gut gehen, oder nehmen Sie Ohrstöpsel, wenn Sie sie brauchen. (Das weiße Rauschen eines rauschenden Baches kann Sie in den Schlaf wiegen, wenn Sie das Glück haben, ihn in der Nähe zu haben).

So bleiben Sie in der Nacht warm

In warmen, lauen Nächten müssen Sie Ihren Schlafsack vielleicht nicht einmal zuziehen. Oft stecken Camper einfach ihre Füße in das Fußfach des Schlafsacks und ziehen den Schlafsack über sie. Wenn Sie warme Nächte erwarten, bringen Sie ein Laken und/oder eine leichte Decke von zu Hause mit. Das könnte alles sein, was Sie brauchen.

Wenn Sie bei kaltem Wetter zelten, oder wenn Sie generell ein kalter Schläfer sind, helfen Ihnen diese Tipps, warm zu bleiben:

  • Essen Sie eine Mahlzeit oder einen leichten Snack vor dem Schlafengehen. Der Verdauungsprozess wärmt Sie innerlich auf, was die Wärme erzeugt, die Sie für einen angenehmen Schlaf benötigen.
  • Trinken Sie ein warmes, alkoholfreies Getränk, bevor Sie ins Bett hüpfen. (Alkohol erweitert die Blutgefäße und fördert so den Wärmeverlust.)
  • Bewegen Sie sich ein wenig, bevor Sie sich endlich hinlegen und einnicken. Nicht zu viel, sonst könnten Sie schwitzen oder hellwach werden. Sit-ups im Schlafsack sind eine einfache Methode, um sich und den Schlafsack aufzuwärmen.
  • Denken Sie auch hier daran, Ihre lange Unterwäsche und saubere, trockene Socken zu tragen. Wenn Ihr Hals dazu neigt, kalt zu werden, tragen Sie eine kuschelige Halsmanschette.
  • Tragen Sie eine warme Strickmütze, wenn Ihnen beim Einsteigen in die Tasche kalt ist. Sie können sie in der Nacht leicht abnehmen, wenn Ihnen zu warm wird.
  • Ziehen Sie sich die Kapuze des Schlafsacks um den Kopf, auch wenn Sie eine Mütze tragen. In Nächten, in denen es unter dem Gefrierpunkt liegt, sollten Sie nur eine Öffnung lassen, die groß genug für Ihre Nase und Ihren Mund ist.
  • Legen Sie eine geschlossenzellige Schaumstoffunterlage unter Ihre normale Schlafunterlage für zusätzliche Isolierung.
  • Stopfen Sie trockene Kleidung in Ihren Schlafsack, um leere Räume auszufüllen und die Fläche, die Ihr Körper heizen muss, zu reduzieren.
  • Legen Sie eine Wärmflasche in die Nähe Ihres Körperkerns, da der Kern die Hauptwärmezone Ihres Körpers ist. Um sich noch schneller zu erwärmen, versuchen Sie, sie neben die Oberschenkelarterien (zwischen den Beinen) zu legen.

Auswahl des richtigen Schlafsacks

Im Allgemeinen wünschen sich Camper Schlafsäcke, die reichlich Platz zum Ausstrecken und Umdrehen bieten, weshalb so viele Campingschlafsäcke ein einfaches rechteckiges Design haben. Es ist schwer einzuschätzen, ob Sie einen Schlafsack als geräumig genug empfinden, ohne sich selbst in den Schlafsack hineinzupacken.

Schlafsäcke gibt es in drei Grundformen:

Rechteckig:

Diese Säcke bieten viel Platz für Beine und Arme, um sich auszustrecken; einige können komplett ausgepackt und wie eine Bettdecke verwendet werden.

Halbrechteckig:

Auch bekannt als “modifizierte Mumienform” oder “Tonnenform”, umfasst diese Bezeichnung eine Vielzahl von Formen, die alle einen Kompromiss zwischen Wärme und Geräumigkeit bieten.

Mumie:

Um die Wärme zu erhöhen und das Gewicht zu reduzieren, hat diese Taschenform eine enge Passform – man rollt sich mit der Tasche zusammen und nicht in ihr.

Doppelte Variante:

Taschen für zwei Personen sind die beste Wahl für Paare, die zusammen schlafen wollen. Eine weitere Möglichkeit ist die Wahl von rechteckigen Taschen, die mit einem Reißverschluss verbunden werden können – die Taschen müssen vom gleichen Modell und der gleichen Marke sein. Einige Schlafsäcke können auch zusammengezippt werden, wenn eine Person einen Rechts- und die andere einen Links-Reißverschluss wählt.

Schlafsäcke in Kindergröße:

Dies sind einfach kürzere, kleinere und günstigere Varianten von Erwachsenenschlafsäcken.

Zusätzliche Schlafsack-Merkmale

Schlafsack-Hüllen: Das Außenmaterial, das entweder aus strapazierfähigem Polyester oder Nylon besteht, ist mit einer DWR-Beschichtung (durable water repellent) versehen, um die Isolierung im Inneren der Hülle vor Nässe zu schützen. Im Inneren des Schlafsacks finden Sie Materialien mit einer weichen, warmen Textur.

Schlafsackkapuze: Eine gut sitzende Kapuze kann einen Schlafsack viel wärmer machen, daher finden Sie Kapuzen eher bei Schlafsäcken mit niedrigeren Temperaturwerten.

Reißverschlüsse: Wenn Sie einen Schlafsack mit mehr als einem Reißverschlussschieber kaufen, können Sie die Belüftung leicht einstellen. Außerdem verhindern einige Taschen das Einklemmen von Reißverschlüssen, indem sie den Reißverschluss mit einem Schutz über seine gesamte Länge abschirmen; andere lösen das Problem mit einer Abdeckung des Reißverschlusses selbst.

Ablagefach: Einige Taschen bieten ein praktisches Fach mit Reißverschluss für Dinge wie eine Uhr oder einen Lippenbalsam.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"