Wanderweg Thüringer Wald – Rennsteig 6. Etappe Friedrichshöhe nach Spechtsbrunn

Mitten im Wald öffnet sich plötzlich der Blick auf eine große Waldwiese. Hier befindet sich das Örtchen Friedrichshöhe. Es ist vom Wald umschlossen und liegt sehr ruhig. Der erste Halt ist der Dreistromstein. Wie der Name sagt, entspringen hier drei Ströme. So steht jede Seite von diesem dreiseitigen Stein für einen Fluss. Der Rambach fließt zur Elbe, die Grümpen fließt zum Rhein und das Türkengründlein fließt zur Weser (Werra).

Der nächste Halt sind die Sandwiesen. Sie sind ein Überbleibsel aus der Zeit bevor das Thüringer Schiefergebirge ein Gebirge war. Frankenblick und der nächste Halt sind Aussichtspunkte. Hier kann man ein klein wenig verweilen und den herrlichen Blick genießen. Nach einer kleinen Stärkung geht es dann auf zum Ziel. In Spechtsbrunn angekommen ist die Matthäuskirche ein Besuch wert. Durch die reiche Bemalung im Inneren wurde sie über die Ortsgrenzen bekannt. Sie entstand 1746 /1747.

Wegeformat (Wegführung, Begehbarkeit)
Wanderleitsystem (Wegweisung, Markierung)
Natur/Landschaft (Naturattraktionen, Landschaftsformationen, Aussicht)

User Rating: 3.68 ( 2 votes)

Wanderweg Thüringer Wald – Rennsteig 6. Etappe Friedrichshöhe nach Spechtsbrunn Kartenansicht


Empfohlene Ausrüstung für diese Wanderung

Rucksack Wanderschuhe Trinkflasche
benötigte Kondition: mittel
Strecke: 22,3km
Dauer: 4h 40m
Höhenlage: 679m – 852m
Aufstieg: 303m
Abstieg: 411m
Start: Friedrichshöhe
1.Halt: Dreistromstein
2.Halt: Sandwiesen
3.Halt: Frankenblick
4.Halt: Aussichtspunkt
Ziel: Spechtsbrunn
Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Parken

Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Bahnhofstr. 4 – 8
98527 Suhl

Tel: +49 (0) 3681 / 35 305 – 0
Fax:+49 (0) 3681 / 35 305 – 6

E-Mail: info@thueringer-wald.com
Internet: www.thueringer-wald.com

5

Wegbeschreibung und Highlights Thüringer Wald – Rennsteig 6. Etappe Friedrichshöhe nach Spechtsbrunn

Start: Friedrichshöhe
Friedrichshöhe der kleine ruhige Ort am Wald. Hier auf der großen Waldwiese beginnt die sechste Etappe der Wanderung am Reinsteig.

1. Halt: Dreistromstein
1906 wurde der dreiseitige Sandstein errichtet. Der Sockel wurde ebenfalls aus den drei typischen Gesteisarten der jeweiligen Stromgebiete geschaffen. Für die Elbe wurde Granit verwendet, Quarz nahm man für die Seite welche zum Rhein fließt. Und in Richtung Weser wurde Grauwacke genommen.

2. Halt: Sandwiesen
Die Sandwiesen, ein Beweis der geologischen Entwicklung des Thüringer Waldes. Noch heute kann man hier Zechstein und Buntsandstein entdecken. Bevor das Gebirge entstand waren diese überall hier zu finden.

3. Halt: Frankenblick
Der dritte Halt ist Frankenblick. Es ist eiin Aussichtspunkt mit einer wunderbaren Sicht auf den Thüringer Wald.

4. Halt: Aussichtspunkt
Auch vierte Halt ist ein Aussichtspunkt. Der Aufstieg ist zwar mühevoll, aber die Aussicht belohnt einen für alles.

Ziel: Spechtsbrunnm
Spechtsbrunn, diese kleine Ortschaft wurde bereits 1414 erwähnt. Ein Highlight des Ortes ist ganz sicher die Matthäuskirche zu Spechtsbrunn. Von außen recht unscheinbar so ist der Blick ins Innere eine Überraschung.

Video Wanderung Thüringer Wald – Rennsteig 6. Etappe Friedrichshöhe nach Spechtsbrunn

youtube video einfügen

Übernachtungsmöglichkeiten

später affiliate

Wanderkarten Empfehlung

Weitere passende Beiträge

Close
Close