Wanderweg Harz – Thale Hexentanzplatz

Gleich gegenüber vom Haupbahnhof Thale im Harz befindet sich der zentrale Wandertreff. Dort startet die Wanderung entlang der Bode zum sagenumwobenen Hexentanzplatz. Die autofreie Promenade führt einen direkt auf den Weg welcher am Ufer der Bode durch den Wald führt. Ein relativ einfacher Wanderweg an der Schallhöhle vorbei. Dann kommt man an dem Goethefelsen vorbei.

Diese Gesteinsformation hieß nach einer alten Sage vormals Siebenbrüderfelsen. Nach dem Überqueren der Bodo über die Jungfernbrücke beginnen die die aufsteigenden Serpentienen. Nun wird der Weg an der La Viershöhe, einem wunderschönen Aussichtspunktes über dem Bodetal anstrengender. Das Ziel, der Hexentanzplatz ist nun nicht mehr weit. Dort angekommen eröffnet sich ebenfalls eine herrlicher Blick über die Bode und den umliegenden Gebieten. Weiter geht es dann an der Walpurgishalle vorbei dem Sachsenwallweg hinab nach Thale.

Bewertung - Wanderweg von Thale zum Hexentanzplatz

Wegeformat (Wegführung, Begehbarkeit)
Wanderleitsystem (Wegweisung, Markierung)
Natur/Landschaft (Naturattraktionen, Landschaftsformationen, Aussicht)

Empfehlung

User Rating: 4.65 ( 1 votes)

Wanderweg Harz Thale Hexentanzplatz Kartenansicht


Empfohlene Ausrüstung für diese Wanderung

Rucksack Wanderschuhe Trinkflasche
benötigte Kondition: mittel
Strecke: 7,3 km
Dauer: ca. 3h
Höhenlage: 117m – 484m
Aufstieg: 316m
Abstieg: 334m
Start: Hauptbahnhof Thale
1. Halt Schallhöhle
2. Halt Jungfernbrücke
3. Halt La Viershöhe
4. Halt Hexentanzplatz
5. Halt Walpurgishalle
Ziel:Hauptbahnhof Thale
Öffentliche Verkehrsmittel

mit der Bahn

Es besteht eine direkte Bahnverbindung von Magdeburg nach Thale.

Der HarzElbeExpress (HEX) verbindet stündlich die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts mit der sagenvollen Stadt im Bodetal.

Anfahrt

Parken
Parken ist gleich am Bahnhof möglich.

Bodetal-Information THALE
Bahnhofstraße 1 | 06502 Thale
Tel. 03947 7768 00 | Fax: 03947 7768 019
E-Mail: info@bodetal.de

Wegbeschreibung und Highlights Harz Thale Hexentanzplatz

Start: Hauptbahnhof Thale

Gestartet wird diese Wanderung am zentralen Wandertreff an der Bodetal Information Thale gegenüber vom Bahnhof. Dann geht es die Walther-Rathenau-Straße entlang um über die Brücke zur anderen Seite der Bode zu gelangen. Auf der autofreien Promenade und an der Gaststätte Unter der Kabinenbahn Thale vorbei,  nähert sich der Weg der Bode.

1 . Halt Schallhöhle

Nach einiger Zeit gelangt man an der Schallhöhle vorbei. Diese Höhle wurde 1875 verschlossen. Zu Lebezeiten des Besitzers Reckleben feuerte dieser zur Belustigung der Gäste in der Höhle Böllerschüsse ab.

2. Halt Jungfernbrücke

Hier im Hirschgrund im Nationalpark Harz überquert die Jungfernbrücke die Bode. Auch diese Brücke hat ihre eigene Geschichte. Laut Sage dürfen nur Jungfrauen diese Brücke überqueren, damit die Brücke nicht einstürzt. Und sollte eine Jungfrau die Brücke betreten, so läutete der Gastwirt der benachbarten Gaststätte Königsruhe ein Glöckchen.

3. Halt La Viershöhe

Nach dem Überwinden der doch anstrengenden Serpentinen gelangt man zur La Viershöhe ( benannt nach dem Oberförster La Viers aus dem 19. Jahrhundert). Dieser Felsen präsentiert einen wunderbaren Blick über das Bodetal, auf die Roßtrappe und auf die Stadt Thale.

4. Halt Hexentanzplatz

Auf dem Hexentanzplatz angekommen, so findet man hier seltsame Sagenfiguren aus Metall, das älteste Naturtheater Deutschlands, das Bergtheater Thale und die Bodetal-Seilbahn. Der Hexentanzplatz diente den Hexen besonders in der Walpurgiesnacht als Treffpunkt.

5. Halt Walpurgishalle

Hier in der Walpurgishalle können Sie sich von der Sagenwelt des Harzes einfangen lassen. Ebenso werden hier auch die Szenen von Johann Wolfgang von Goethes Faust lebendig.

Ziel:Hauptbahnhof Thale

Nach dem Abstieg an den Resten des Sachsenwalls vorbei geht dann wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung am Hauptbahnhof Thale zurück.

Video Wanderung Harz Thale Hexentanzplatz

Übernachtungsmöglichkeiten

Bodetal-Information THALE
Bahnhofstraße 1 | 06502 Thale
Tel. 03947 7768 00 | Fax: 03947 7768 019
E-Mail: info@bodetal.de

Wanderkarten Empfehlung

Weitere passende Beiträge

Close
Close