7 Tipps für Wandern mit Kindern

Wandern erfreut sich immer größerer Beliebtheit, denn zum einen genießen viele die Bewegung an der frischen Luft und zum anderen gibt es doch stets einiges zu entdecken. Auch mit Kindern lässt sich dieses Freizeitvergnügen durchaus genießen, wenn man ein paar Dinge beachtet.

Vor allem das stupide Geradeaus laufen, sorgt bei Kindern schnell für Langeweile, denn der Nachwuchs braucht Abwechslung. So wollen Kids unterhalten werden, Spaß am Tun haben und lernen auch gerne beim Wandern etwas dazu. Was sich jetzt vielleicht ein wenig anstrengend anhört, ist im Grunde ganz einfach, denn in der Regel sind alle Kids recht leicht für eine Sache zu begeistern. Für dieses Familienerlebnis haben wir 7 Tipps für Wandern mit Kindern zusammengestellt.

So haben auch Kinder Spaß am Wandern:

  1. Kinder den Wandertag mit planen lassen

Kinder zwischen vier und fünf Jahre sind durchaus in der Lage beim Wandertag planen mitzuhelfen. Auf diese Weise lassen sich die Kids bestimmt von Anfang an für dieses kleine Abenteuer begeistern. Zumal es ebenso empfehlenswert ist den Nachwuchs nach eventuellen Wünschen zu fragen. Unter Umständen haben auch die lieben Kleinen eine Idee die sich wunderbar in diesen besonderen Tag einbinden lässt. Manchmal kann in diesem Fall auch ein Naturratgeber recht hilfreich sein.

  1. Eine abwechslungsreiche Wanderroute wählen

Es ist ebenfalls ratsam eine Wanderroute auszusuchen, die ein wenig Abwechslung mitbringt. So kann dies, zum Beispiel, ein Wanderweg entlang eines Baches sein. Hier lässt sich dann hervorragend ein kleines Picknick veranstalten oder die Kids lassen kleine Boote aus Ästen und Blätter auf dem Wasser schwimmen. Zumal bei schönem Wetter auch ein bisschen Wasser treten Spaß machen kann.

  1. Spannende Etappenziele wählen

Ein paar spannende Etappenziele sollten ebenso beim Wandern mit Kindern mit dabei sein. So kann es sich hier um Wildfreigehege oder auch nur um einen hübschen Bauernhof handeln. Kinder lieben Tiere und finden es immer aufregend mit diesen etwas zu unternehmen. Im Sommer kann ebenfalls ein Badesee ein tolles Etappenziel sein, denn ein wenig Planschen bereitet doch jedem Kind Freude.

  1. Beim Wandern Spiele spielen

Ist der Wanderweg doch gerade einmal alles andere als interessant, können kleine Spiele die Stimmung beim wandern mit Kindern heben. Das Spiel „Ich sehe was, was Du nicht siehst“, kann auch während des Gehens gespielt werden oder aber man lässt den Nachwuchs mit Stöcken etwas auf den Boden malen und die Erwachsenen müssen raten, was das wohl sein kann.

  1. Ein paar Dinge zum Experimentieren mitnehmen

Fernglas, Taschenmesser, Lupengläser und Ähnliches sollten beim Wandern mit Kindern niemals fehlen, denn die meisten Kinder sind nun einmal kleine Entdecker und erforschen ihre Umgebung nur allzu gerne. Durchaus können die Kids auch eigenständig vorab ein paar Dinge in ihren Rucksack packen von denen sie glauben, dass sie sie bestimmt brauchen werden.

  1. Platz im Rucksack für gefundene Schätze lassen

Kinder sind Entdecker, aber ebenso begnadete Sammler. Demnach gilt es im Kinder-Wanderrucksack noch genügend Platz übrig zu lassen für all die Dinge, die sie während der Wanderung finden und mitnehmen möchte.

  1. Gesundes Essen für die Pausen

Wer mit Kindern wandert, sollte stündlich eine Pause einplanen. Genug zu essen und zu trinken, sollte da nicht fehlen und neben ein paar süßen Leckereien, darf es da auch an gesunder Kost nicht fehlen.

Ab welchem Alter kann man den Nachwuchs mit zum Wandern nehmen?

Wandern mit Baby ist ebenso möglich, wie das Wandern mit einem Kleinkind. Erstgenanntes gestaltet sich mit einer passenden Babytrage sogar recht einfach. Ab zwei Jahre kann man die Kids hingegen langsam an diese Freizeitbeschäftigung heranführen. Allerdings gilt es dann natürlich eher kindgerechte, kurze Wege zu wählen. Auch Kindergartenkinder schaffen in ihrem Alter noch keine anstrengenden, körperlichen Wanderungen.

Vier Stunden darf hier ein Wandertag aber dennoch dauern. Kinder bis zehn Jahre hingegen können ruhig etwas gefordert werden. Ab zehn Jahre darf es dann auch ruhig schon anstrengend werden, denn jetzt sind die Kids kräftig genug herausfordernde Wanderungen durchzuhalten.

Die besten Urlaubsziele in Deutschland für Kinder

Deutschland ist ein Wunderland für Kinder. Es gibt Schlösser und echte Märchenschauplätze für die Prinzessinnen, aber auch Weltklasse-Skifahren, Wandern und Radfahren für die aktive Familie, ganz zu schweigen von Museumsbesuchen und Achterbahnen in Hülle und Fülle. Hier ist unser Führer zu den besten Ferien in Deutschland für Kinder.

Radfahren

Rhein-Radweg

Das Rheinland hat die deutsche Vorstellungskraft so stark beeinflusst – denken Sie an Goethe, Hesse, Schumann und praktisch jeden Bildungsroman des 19. Jahrhunderts -, dass es kein Wunder ist, dass die UNESCO 120 km davon zum Welterbe erklärt hat. Rund 40 Burgen und Schlösser säumen den Fluss, und der Loreley-Felsen, der in unzähligen Gedichten vorkommt, steht immer noch stolz da. Der Radweg folgt dem Fluss auf 1.233 Kilometern auf meist flachem Terrain von Südfrankreich bis nach Nordrhein-Westfalen.

Ostseeküsten-Radweg

Der Ostseeküsten-Radweg schlängelt sich von Kiel im Nordwesten bis zur Insel Fehmarn im Nordosten und bietet weiße Sandstrände, steile Klippen und atemberaubende Ausblicke. Seichte Buchten laden zu einem nachmittäglichen Bad ein, um sich abzukühlen, und wunderschöne Inseln und Halbinseln entlang des Weges werden Ihre Speicherkarte zum Bersten füllen.

Schlösser

Man kann sich in Deutschland kaum umdrehen, ohne auf ein Schloss zu stoßen. Das bekannteste unter den Besuchern ist Neuschwanstein in Bayern, die Inspiration für das Disney-Schloss. Auf der anderen Seite des Sees hatte König Ludwig II. seinen Sommersitz, Hoheschwangau. Beide Schlösser können nur nach Vereinbarung mit einem Führer besichtigt werden. Besichtigungen im Sommer sollten im Voraus reserviert werden.

Schloss Hohenschwangu, Alpseestraße 30, Schwangau, Deutschland, +49 8362 930830

Wem das zu intensiv klingt, der sollte sich die Burgenstraße ansehen, eine 1.200 km lange Route von Mannheim im Westen bis Prag im Osten. Mehr als 70 Burgen und Schlösser liegen entlang der Route, so dass Kinder auf den Spuren von Kaisern, Fürsten und Rittern wandeln können.

Museen

In Deutschland gibt es mehr als 6.200 Museen zu allen erdenklichen Themen. Einige, wie der Senf, sind vielleicht nicht so interessant für kleine Kinder – oder überhaupt jemanden – aber andere, wie das Deutsche Museum in München und das Museum für Naturkunde in Berlin, sind ein Paradies für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Sowohl Berlin als auch München haben Museumsviertel, so dass sie beide gute Ausgangspunkte für einen Museumsurlaub sind.

Das Naturkundemuseum in Berlin beherbergt das größte Dinosaurierskelett der Welt und andere ausgestorbene Tiere wie den ältesten Vogel der Welt und einen Tasmanischen Tiger, neben einem T-Rex namens Tristan.

Museum für Naturkunde Invalidenstraße 43, Berlin, Deutschland, +49 30 20938591

Das Deutsche Museum lässt Dinosaurier und Gemälde hinter sich und konzentriert sich auf Wissenschaft, Technik und Astronomie. In der Experimentierwerkstatt können Kinder und Erwachsene Physik und andere naturwissenschaftliche Disziplinen mit ihren Händen erforschen.

Deutsches Museum – Museumsinsel, München, Deutschland, +49 89 21791

Märchen

Die Deutsche Märchenstraße ist eine 600 km lange Route zwischen Bremen und Hanau, die sich mit den Geschichten der Brüder Grimm beschäftigt. Der Weg führt durch vier Naturschutzgebiete und Städte wie Hanau, Steinau, Marburg und Kassel. Entlang des Weges können Sie an Orten wie der Sababurg aus dem 14. Jahrhundert – dem Dornröschenschloss – übernachten, wo Himmelbetten, ein Garten voller rosa Rosen und Porträts der Brüder Grimm dieses Schlosshotel zum perfekten Ort für märchenbegeisterte Kinder machen. Jeden Sonntag gibt es eine Live-Aufführung von Dornröschen sowie eine Schnitzeljagd im Garten.

Schloss Sababurg – Sababurg 12 Hofgeismar, Deutschland, +49 5671 8080

Natur

Die Deutschen lieben es, in “die Natur” zu gehen. Für viele ist ein Spaziergang auf einer Alm die einzige Möglichkeit, den Urlaub zu verbringen, denn frische Luft gilt als essentiell für die Gesundheit und geistige Erholung. Da die meisten Deutschen Kinder haben, gibt es folgerichtig auch viele Orte, an denen man die Natur auf kindgerechte Weise erleben kann.

Der Erlebnispark Tripsdrill Natur-Resort zwischen Stuttgart und Heidelberg bietet 77 Hektar Wildnis, die von Kindern erkundet werden können. Übernachten Sie in einem Baumhaus oder einem Grenzlandwagen und lauschen Sie dem Heulen von Schafen, Wölfen und anderen Tieren in der Nacht. Wenn Sie mal etwas anderes wollen, gibt es auch eine Achterbahn.

Erlebnispark Tripsdrill – Cleeborn, Deutschland, +49 7135 9999

Im Schwarzwald, der Heimat der Kuckucksuhr und diverser anderer furchterregender gotischer Artefakte, liegt Burg Colmberg, der Ort, an dem 1860 das Konzept des Wanderurlaubs erfunden wurde. In der Zwischenzeit hat sich der Schwarzwald in eine Art Outdoor-Urlaubs-Abenteuerspielplatz verwandelt, mit mehr als 23.000 km Wanderwegen, 250 km Skipisten und 8.000 km Mountainbikestrecken.

Wenn Ihnen das zu aktiv ist, versuchen Sie es mit einer geführten Wanderung auf dem Hexenpfad, einem neuartigen Pfad, bei dem Kinder auf der Suche nach einem Auerhahn eine Meile in den Wald hinein Spuren folgen. Oder im Spasspark, wo kleine Kinder mit Riesenreifen einen künstlichen Hügel hinunterfahren und sich in einer Hüpfburg austoben können.

Der Hasenhorn Coaster ist eine 2,9 km lange Strecke, auf der ältere Kinder auf einem Gokart einen Hügel hinunter sausen können, ohne dass die Gefahr einer ernsthaften Verletzung besteht.

Veranstaltungen

Kieler Woche (Schiffe)

Seit 1882 kommen jedes Jahr im Juni Tausende von Segelbooten und Großseglern zur Kieler Woche, der größten Segelveranstaltung der Welt, in die norddeutsche Stadt. Während der Kieler Woche starten 4.000 Segler aus aller Welt in 800 Booten in über 50 Klassen, von der winzigen Einmannjolle bis zur riesigen Yacht. Boote sind cool, aber auch die Spiellinie an der Krusenkoppel, Deutschlands größte kulturelle Kinderattraktion. Sie ist ein riesiges Kinderwunderland mit vielen Aktivitäten für Kinder jeden Alters und viel Platz zum Rennen, Purzeln, Hämmern und Entdecken. Oh, und ein Piratenschiff.

Vergnügungsparks

Wenn Wälder oder Radwege nicht den Nervenkitzel pro Minute bieten, den Ihre Kinder für einen gelungenen Urlaub brauchen, sollten Sie einen der vielen Freizeitparks in Deutschland in Betracht ziehen. Es gibt den Europa Park, ein paar Kilometer von der französischen Grenze entfernt im Südwesten Deutschlands, das Phantasialand in Köln, den Heidepark in Norddeutschland in der Nähe von Hamburg, den Belantis Freizeitpark vor den Toren Leipzigs und den Hansa Park in Lübeck.

Jüngere Kinder mögen vielleicht das Legoland auf halber Strecke zwischen München und Stuttgart, den Playmobil Funpark vor den Toren Nürnbergs oder das Ravensburger Spieleland in der Nähe des Bodensees.

Hamburgs Miniatur-Wunderland ist derweil das größte und kleinste Ding der Welt, wo 11 km Bahnstrecke die Besucher durch Miniaturversionen der Alpen, Skandinaviens, der USA und einer guten Mischung von Orten in Deutschland führen. Mit großer Sorgfalt (und 12,5 Millionen Dollar) wurden die Details exakt nachgebildet.

Modelleisenbahn Miniatur Wunderland, Kehrwieder 2-4/Block D, Hamburg, Deutschland, +49 40 3006800

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"