Rappenlochschlucht Dornbirn & Staufensee – Wanderung mit Rundweg

In den Tiefen des österreichischen Vorarlbergs verbirgt sich ein Naturwunder, das selbst die lebhaftesten Fantasien übertrifft: die Rappenlochschlucht. Stellen Sie sich vor, Sie wandern durch einen Pfad, gesäumt von tosenden Wasserfällen und majestätischen Felswänden, ein Ort, der so magisch ist, dass er selbst die müdesten Seelen belebt.

Rappenlochschlucht Dornbirn & Staufensee – Wanderung mit Rundweg
Rappenlochschlucht Dornbirn & Staufensee – Wanderung mit Rundweg

Es war ein sonniger Morgen im Mai, als ich beschloss, dem Alltag zu entfliehen und der Rappenlochschlucht einen Besuch abzustatten. Ich hatte von seiner Schönheit gehört, aber nichts hätte mich auf die atemberaubende Szenerie vorbereiten können, die sich mir bot. Mit jedem Schritt, den ich auf dem gut ausgebauten Wanderweg machte, fühlte ich, wie der Stress des modernen Lebens von mir abfiel. Es war, als würde die Natur selbst mir helfen, meine innere Ruhe wiederzufinden.

Aber die Reise durch die Rappenlochschlucht ist mehr als nur eine Flucht aus dem Alltag. Viele Menschen suchen in der Natur nach Antworten auf ihre Probleme, doch oft werden sie von der Hektik des Alltags und den Begrenzungen des städtischen Lebens überwältigt. Die Rappenlochschlucht bietet eine Lösung: Ein Ort der Besinnung, wo das Rauschen des Wassers und das Flüstern des Windes in den Bäumen eine seltene Gelegenheit zur Selbstreflexion und Erholung bieten.

Dieser Artikel führt Sie nicht nur durch die malerischen Wege der Rappenlochschlucht, sondern bietet auch Einblicke in ihre Geschichte und die einzigartige Flora und Fauna, die diesen Ort zu einem wahren Juwel machen. Er ist ein Leitfaden, der Ihnen zeigt, wie Sie von diesem natürlichen Paradies am besten profitieren können – sei es zur körperlichen Erholung oder zur seelischen Erneuerung.

Begleiten Sie mich auf dieser Reise durch eines der verborgensten Wunder Österreichs. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie die Rappenlochschlucht auch Ihr Leben bereichern kann.

Für Liebhaber einer Klamm Wanderung hält auch die Rappenlochschlucht einen tollen Rundweg bereit.

So geht es vom Gütle durch die Rappenlochschlucht bis zum Stausee und dann wieder zurück. Nach einem recht kurzen Spaziergang erreichen Besucher hier in zehn Minuten bereits den Einstieg zur Rappenlochschlucht. Danach führt ein Weg am Rand der Schlucht in die Höhe, um dann in einem spektakulären Steig zu münden. Dieser ist an einer Felswand angebracht. Von hier aus können Besucher einen atemberaubenden Blick in die Schlucht sowie auf den Felssturz genießen. Versteinerungen sowie Faltungen erinnern an die Gesteinsbildung in einem warmen, erdmittelalterlichen Meer sowie an die spätere Gewalt der Gebirgsbildung in den Alpen.

Wandern in der Rappenlochschlucht

Die Rappenlochschlucht befindet sich in Vorarlberg bei Dornbirn. So ist der Weg zwar recht kurz, aber durchaus sehr abwechslungsreich. Auf gut ausgebauten Stegen wandern Besuchern hier direkt hinein in die beeindruckende Klamm. Wobei die Klamm selbst nicht das einzige beeindruckende Naturschauspiel ist, denn nach der Durchquerung der Rappenschlucht geht es weiter Richtung Staufensee. Zuerst geht es allerdings auf einem schattigen Waldweg hinauf. Von hier aus haben Wanderer einen tollen Ausblick über das Rheintal zum Bodensee. Der Rückweg muss dann nicht zwingend zu Fuß erfolgen, denn ebenso ist es möglich die Seilbahn oder den Bus zu nehmen.

Wer hingegen etwas länger wandern möchte und auch vor schwierigeren Wegstrecken nicht zurückschreckt, kann ebenso einen anderen Wanderweg wählen. Am Parkplatz der Karren Talstation starten hier sämtliche Wanderwege. So haben Besucher die Wahl zwischen verschiedenen Wanderwegen, die eine Länge zwischen 2, 2 und 9,3 km mitbringen. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade erwarten hier die Wanderer, so dass für jeden etwas dabei ist.

Video: Klamm Wanderung Rappenlochschlucht

Eine der größten Schluchten Mitteleuropas

Sowohl die Rappenloch-, als auch die Alplochschlucht zählen zu den größten Schluchten in Mitteleuropa. Bereits vor vielen Jahrtausenden fräste sich hier die Dornbirner Ach durch das harte Gestein. Heute können Besucher sich dieses Naturspektakel hautnah ansehen, denn abenteuerliche Stege führen direkt durch diese Klamm hindurch und bieten einen freien Blick auf außergewöhnliche Felsformationen. Wer sowohl der Rappenloch-, als auch der Alplochschlucht einen Besuch abstatten möchte, kann dies in etwa 3,5 Stunden problemlos schaffen. Im Anschluss dieser vielleicht recht schweißtreibenden Aktivität ist es dann möglich im Rappenlochstadl eine Rast einzulegen und sich eine leckere Brotzeit zu gönnen.

Ein Pfad, bestehend aus zahlreichen Holzstegen sowie  Treppen führt durch diese Schlucht. Teilweise handelt es sich hier um enorm enge wie schwindelerregend hohe Passagen. Vor allem der Abschnitt mit den über 180 Stufen kann hier sogar recht anstrengend werden. Dennoch lohnen sich die Mühen, denn es handelt sich wirklich um eine der schönsten Schluchten in den Alpen. Zumal an heißen Tagen am Staufensee eine Abkühlung wartet.

Nur der Parkplatz ist kostenpflichtig

Wer die Rappenschlucht besuchen möchte, muss lediglich mit Parkplatzgebühren rechnen, denn ansonsten ist das Wandern zur Rappenlochschlucht sowie zum Staufensee kostenlos. Alle Wanderwege sind zudem gut ausgeschildert und zeigen sogar den Schwierigkeitsgrad des jeweiligen Wanderwegs an, so dass Besucher von Anfang an Wissen, worauf sie sich hier einlassen und ob sie sich die ausgesuchte Wegstrecke zutrauen.

Carsten Sommerfeld

Carsten Sommerfeld ist ein begeisterter Outdoor-Enthusiast, dessen Liebe zur Natur und zu Abenteuern sich in seinen zahlreichen Aktivitäten widerspiegelt. Als leidenschaftlicher Wanderer. Er liebt es, neue Wege zu erkunden und… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"