Wie man Einlegesohlen für Wanderschuhe auswählt

Sie wandern, rucksackfahren, laufen, fahren Ski oder Rad? Beeinträchtigen Fußschmerzen, Blasen, heiße Stellen oder Unbehagen die Freude an Ihren Aktivitäten? Wenn ja, sollten Sie den zusätzlichen Komfort und die Unterstützung durch Einlegesohlen für Wanderschuhe in Betracht ziehen.

Die serienmäßigen Einlegesohlen in Sportschuhen und -stiefeln sind in der Regel preiswerte Füllungen. Einlegesohlen oder Schuheinlagen können die Passform, den Halt und den Komfort Ihres Schuhs besser an Ihre Füße anpassen.

Arten von Einlegesohlen für Wanderschuhe

Die Arten von Einlegesohlen werden manchmal als “Support”- oder “Sport”-Einlegesohlen bezeichnet. Sie verfügen über ein härteres Material für strukturelle Unterstützung und Stabilität. Der Komfort ergibt sich eher aus der erhöhten Stabilität als aus der direkten Dämpfung. Dies unterscheidet sich von den weichen, gepolsterten Einlagen, die Sie vielleicht in Ihrem Drogeriemarkt finden.

Stützende Einlagen eignen sich am besten für die folgenden Bedingungen:

  • Strukturelle Fehlstellungen, die sich nicht nur als Fußschmerzen, sondern auch als Beschwerden in Knöcheln, Knien, Hüfte, Rücken, Nacken oder Kopf äußern können.
  • Plantarfasziitis: Mediziner empfehlen routinemäßig die Verwendung einer stützenden Einlage als Teil des Behandlungsprotokolls für diesen schmerzhaften Zustand, der durch Risse in der Plantarfaszie entsteht – einem Band aus Bindegewebe, das die Ferse mit dem Vorfuß verbindet.
  • Supination oder Überpronation: Stützeinlagen mildern eine Tendenz der Füße, beim Gehen oder Laufen entweder zu supinieren (nach außen rollen) oder zu überpronieren (übermäßiges Einrollen).

Obwohl sie nicht an den individuellen Fuß angepasst werden, gibt es verschiedene Modelle und Profile, die für die meisten Fußformen und Schuhtypen geeignet sind.

Volumen der Einlegesohle

Einlegesohlen gibt es in verschiedenen Volumina, was bedeutet, dass sie unterschiedlich viel Platz in Ihrem Schuh einnehmen. Bei den meisten Einlegesohlen gibt es auch eine Korrelation zwischen dem Volumen und der Fußform, für die die Einlegesohle ausgelegt ist.

  • Einlegesohlen mit hohem Volumen eignen sich am besten für Schuhe mit hohem Volumen, wie z. B. Wanderschuhe, Skistiefel oder Laufschuhe. Sie funktionieren typischerweise am besten bei hohen Fußgewölben.
  • Einlegesohlen mit mittlerem Volumen passen zu Schuhen mit mittlerem Volumen, wie Freizeitschuhen und einigen Sportschuhen. Sie eignen sich für eine Vielzahl von Fußgewölbeprofilen.
  • Niedrigvolumige Einlagen werden für Schuhe mit geringem Volumen benötigt, wie z. B. Fahrradschuhe, Inline-Skate-Schuhe oder Skating-Schuhe. Menschen mit einem sehr niedrigen Fußgewölbe finden oft, dass eine Einlage mit geringem Volumen für sie am besten funktioniert.

(Hinweis: Die Dicke Ihrer Socken hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Passform von Schuhen).

Häufige Probleme mit der Passform von Schuhen

Wenn Sie eines der folgenden häufigen Passformprobleme haben, können Einlegesohlen helfen. Einlegesohlen unterscheiden sich in der Größe der Ferse und des Fußgewölbes; ein REI-Schuhfachmann kann Ihre Füße beurteilen, um herauszufinden, welcher Typ am besten passt.

Rutschen der Ferse: Ein Schuh, der im Mittel- und Vorfußbereich gut sitzt, aber im Fersenbereich rutscht oder abhebt, kann mit einer stützenden, mittel- bis großvolumigen Einlage verbessert werden. Dadurch wird das überschüssige Volumen im hinteren Teil des Schuhs reduziert und die Ferse des Fußes stabilisiert, wodurch das Abrutschen der Ferse, das Hot Spots und Blasen verursachen kann, minimiert wird.

Fußdehnung: Bei Personen mit einer signifikanten Fußdehnung in einem oder beiden Füßen, die im Stehen im Vergleich zum Sitzen gemessen wird, kann eine stützende Einlegesohle helfen. Dadurch wird die Dehnung des Fußes bei Belastung reduziert, was zu einer besseren Passform führt und die Notwendigkeit verringert, beim Kauf von Schuhen eine Nummer größer zu wählen.

Niedrige oder eingefallene Fußgewölbe: Menschen, die ein niedriges oder eingefallenes Fußgewölbe haben, fragen oft nach “Fußgewölbe stützenden” Einlagen. Was jedoch wirklich benötigt wird, ist eine “Fußstütze”, die hilft, die Gewölbemuskeln zu stimulieren, damit sie aktiv werden. Eine stützende Einlage stabilisiert die Ferse und verteilt den Druck über die gesamte Fußsohle, anstatt den Druck auf den Bereich des Fußgewölbes zu konzentrieren. Eine direkte Unterstützung des Fußgewölbes ist für viele Menschen tatsächlich unangenehm, da sie die normale Beugung des Fußes hemmt.

Tipps zur Passform der Schuheinlage

Wenn Sie die Auswahl auf einige wenige Modelle eingegrenzt haben, ist es an der Zeit, diese auszuprobieren.

Stellen Sie sich zunächst außerhalb des Schuhs auf die Einlegesohle. Heben Sie Ihren anderen Fuß an, so dass Sie auf dem Fuß balancieren, der auf der Einlegesohle steht. Prüfen Sie, wie stabil Sie sich fühlen, wie viel Druck Sie spüren und ob das Gewebe Ihrer Ferse in der Einlegesohle gut gepolstert und gestützt ist.

Dann probieren Sie die Einlage in Ihrem Schuh aus (vergessen Sie nicht, die Stockeinlage vorher zu entfernen). Jetzt beurteilen Sie die Passform sowie das Gefühl und die Unterstützung. Achten Sie darauf, dass Sie sich im Schuh stabil fühlen und dass die Einlegesohle das richtige Volumen einnimmt: nicht zu wenig oder zu viel.

Einlegesohlen für Wanderschuhe günstig kaufen

Bestseller Nr. 1
COLOMAX - WALKING - Einlegesohlen ideal für Wandern und Alltag - Optimale Dämpfung - Maximaler Halt - Für Damen & Herren (43-46 EU)
  • Die Gelkissen bieten eine perfekte Dämpfung und federn Erschütterungen ab
  • Weiches Fersen- / Fußballenpolster - Stabilisierende Fersenschale
Bestseller Nr. 2

Tipps zur Einlagenpflege

Einlegesohlen für Wanderschuhe halten bei täglichem oder regelmäßigem Gebrauch in der Regel etwa 12 Monate. Dies kann sich auf mehrere Jahre verlängern, wenn Sie ein Paar in Schuhen haben, die nur gelegentlich oder saisonal benutzt werden. Pflegetipps:

Lüften Sie sie aus: Schwitzige oder nasse Füße? Nehmen Sie die Einlegesohlen regelmäßig heraus, damit die Feuchtigkeit, die zwischen Einlegesohle und Schuh eingeschlossen ist, austrocknen kann.

Waschen Sie sie: Waschen Sie die Einlegesohlen bei Bedarf von Hand mit einem Feinwaschmittel oder Sportwaschmittel und lassen Sie sie an der Luft trocknen, bevor Sie sie wieder einlegen.

Untersuchen Sie sie: Nehmen Sie die Einlegesohlen regelmäßig heraus, untersuchen Sie sie auf Anzeichen von Verschleiß und ersetzen Sie sie bei Bedarf.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"