Picknickdecke

Waschbar, gepolstert und mit Beschichtung gegen Feuchtigkeit

Extra eine Picknickdecke kaufen? Für manche Picknicker scheint diese Idee vollkommen überflüssig. Und in bestimmten Punkten könnte sie da recht haben, denn im Sommer, bei tagelangen trockenen und warmen Wetter könnte man jede beliege Sitzunterlage als Ersatz nehmen. Doch wenn die Bedingungen nicht perfekt sind, dann kommt man schnell ins Wanken mit seinen Aushilfs-Picknickdecken.

Eine richtige Picknickdecke bietet sich für jede Outdoor-Aktivität an und ist deshalb nicht umsonst eine der beliebtesten Sitzunterlagen. Je nach Material hast Du Schutz vor Kälte, Feuchtigkeit, Schmutz oder sogar Wärme. Die Varianten sind vielfältig. Und dabei muss man noch nicht mal viel Geld für eine vernünftige Picknickdecke ausgeben. Bereits ab zehn Euro sind einige Modelle käuflich.

Allerdings solltest Du bei einem Kauf immer ein Auge darauf werfen, ob die Decke auch mit einer feuchtigkeitsabweisenden Beschichtung daherkommt. In einigen Textilgeschäften und Baumärkten lassen sich bereits tolle Picknickdecken vorfinden, allerdings sind einige schwarze Schafe dazwischen, welche keine Beschichtung vorweisen können. Für nasse Untergründe solltest Du allerdings immer vorbereitet sein.

Denn auch Morgentau kann eine Decke schnell mal zu einer unkomfortablen Sitzmöglichkeit machen. Bei dem Design stehen Dir mittlerweile alle Türen offen. Egal ob es um Farbe, Größe, Gewicht, Material, Form usw geht; die Möglichkeiten scheinen schier endlos, sodass auch sicherlich Du etwas finden wirst.

Picknickdecke Test

Nun für einen kleinen Einblick in die Welt der Picknickdecken, haben wir uns drei Decken herausgesucht, und diese bis auf den letzten Faden untersucht. In unserem Picknickdecken Test findest Du alles Wichtige, was Du beim Kauf beachten solltest. Außerdem gibt Dir der Ratgeber einige Anhaltspunkte, wie Du andere Picknickdecken bewerten kannst.

In unserer Auswahl stehen die PEARL-Fleece-Picknickdecke, eine Idena Picknickdecke und eine GloryTec Outdoor-Picknickdecke. Alle drei haben ganz unterschiedliche Eigenschaften und sind für sicherlich einen anfallenden Spezialfall geeignet. Egal ob es ein Allrounder, eine günstige Einsteigervariante oder eine Picknickdecke die alle Wind- und Wetterlagen standhält.

Wie unser Ergebnis ausfiel? Erfahre es jetzt im Picknickdecke Test:

PEARL Picknickdecke

Für ein einzigartiges Preis-Leistungs-Verhältnis bietet PEARL die Fleece-Picknick-Decke an. Mit der Wahl dieses Produkts sind alle grundlegenden Bedürfnisse und Anforderungen an eine Picknickdecke befriedigt. Die Auswahl ist groß. Auch die Maße sind mit 200 x 175 cm sehr groß. Und die Unterseite ist mit einer wasserabweisenden Schicht ausgestattet. Perfekt, oder?

Das verarbeitete Material

Die Oberfläche ist aus 100 % Polyester gefertigt. Es macht einen sehr hochwertigen Eindruck und fühlt sich auch sehr gut an. Geradezu weich und kuschelig. Zusätzlich ist die Oberfläche mit verschiedenen Schutzschichten ummantelt. Eine isolierende Vinylbeschichtung mit wasserabweisendem und wasserfestem PEVA.

Damit ist auch an kühlen Tagen für einen angenehmen Sitzkomfort gesorgt. Unterstützt wird der Komfort durch eine zusätzliche Schaumstofffüllung. Damit ist der Untergrund niemals zu hart und es ist sogar recht warm. An Flexibilität sind bei der PEARL Picknickdecke, trotz dieser zusätzlichen wärmeisolierenden Schicht, keine Abstriche zu machen.

Handhabbarkeit mit Größe und Maßen

Der Transport der Decke ist ein Kinderspiel. Ist die Picknickdecke zusammengefaltet, dann misst sie 45×25 cm. Damit ist sie relativ kompakt und lässt sich auch leicht auf ein Fahrrad schnallen, wenn es mal eine Radtour werden soll. Auch das Gewicht ist dabei gut. 900 Gramm bringt die Decke auf die Waage und hält sich damit in einem moderaten Raum.

Per Hand ist die Decke auf jeden Fall sehr bequem zu tragen. Besonders durch den zusätzlichen Tragegriff, welcher allerdings fest an der Picknickdecke angebracht ist. Im ausgerollten Zustand kann das manchmal etwas stören. In voller Breite misst die PEARL 200 cm x 175 cm und kommt somit auf ganze 3,5 Quadratmeter.

Damit ist für ausreichend Platz gesorgt, egal ob es sich um lediglich zwei Personen oder sogar vier Personen handelt.

Die Picknickdecke reinigen

Das ist gar nicht umständlich. Laut dem Hersteller und auch nach eigenen Erfahrungen zu urteilen, ist die Fleece-Decke problemlos waschbar. In der Waschmaschine auf ein 40 °C-Programm waschen und schon erstrahlt die Decke in neuem Glanz. Wichtig ist es die Picknickdecke danach an der Luft zu trocknen, damit diese ordentlich auslüften und ausschlagen kann.

Ist Dir diese Idee allerdings zu heikel, dann gibt es natürlich Alternativen, solange nicht gerade eine Rotweinflasche ausgelaufen ist. Geht es um Staub oder andere oberflächige Verschmutzungen, dann reicht es auch aus einem Schwamm zur Hand zu nehmen.

Zusätzliche Eigenschaften

Nebst einer zusätzlichen Trageschlaufe, welche den Transport sehr angenehm gestaltet, gibt es natürlich noch ein paar andere Kleinigkeiten. Beispielsweise ist die PEARL Fleece Picknickdecke mit Klettverschlüssen ausgestattet, sodass es sehr leicht ist die aufgefaltete Decke wieder kompakt zu falten. Außerdem ist die Trageschlaufe wunderbar geeignet, um die Decke an einen Rucksack zu befestigen und sogar komplett freihändig umher zu gehen.

Idena Picknickdecke

Die Idena Picknickdecke erfüllt eine kleine Nische: ein kleineres Modell zu einem unschlagbar günstigen Preis. Und dabei muss man nahezu keine Abstriche machen, denn die Idena erweist sich als günstig aber dennoch praktisch. So ist sie durch den Schultergurt angenehm zu transportieren, ist erstaunlich kompakt gefaltet und entfaltet sich trotzdem zu einer beachtlichen Größe.

Muster

Nun da kommt es ganz auf den eigenen Geschmack an, denn während Pearl mit lediglich einer Fassung in gedeckten Farben kommt, gibt es bei Idena etwas mehr Auswahl. Zum einen gibt es eine sehr gedeckte Variante in kariert. Sie ist mit unterschiedlichen Farben ausgestattet, welche sich aber alle sehr gedeckt verhalten. Ein dunkles Grün, Ocker, Violett, Blau, Orange usw. Gras- und Erdflecken fallen damit nicht so schnell auf.

Wem das wiederum zu dunkel ist, kann auch eine sehr grelle und farbenfrohe Variante wählen. Im gestreiften Design kommen knallige Farben, wie ein helles Gelb, Blau-Türkis und Grün zum Einsatz. Erinnert uns etwas an eine Strandmatte, wenn wir ehrlich sind. Dementsprechend sind Flecken viel schneller ersichtlich und vielleicht ist dieses Design ja auch eher für den Strand gedacht.

Verarbeitetes Material

Im Grunde ein Standardmodell: eine weiche und angenehme Oberfläche aus Fleece gefertigt. Dazu eine PVC-Beschichtung, die das Wasser abweist, und die Unterseite ist gepolstert. Was erwartet man noch mehr?

Die Polsterung dämpft den Boden leicht ab, schützt vor der Kälte und sorgt so für einen hohen Komfort. Die Flexibilität der Picknickdecke leidet dabei gar nicht. Auch sie ist ganz einfach wieder zusammenzufalten und macht einen Transport angenehm.

Handhabung bei Maßen und Gewicht

Auch an dieser Stelle gibt es wieder eine kleine Auswahl. Dabei kannst Du Dich einmal für die Maße 130 cm x 170 cm entscheiden, oder eine kleinere Variante mit 130 cm x 150 cm. Egal für welche Du eine Entscheidung fällst, für Platz ist gesorgt. Auch wenn sehr hochgewachsene Menschen sich vielleicht nicht hinlegen können.

Trotz der großen Masse ist die Fleece-Decke nicht schwer. Zwischen 400 und 500 Gramm bringt sie auf die Waage und ist damit sehr leicht und auch gut zu transportieren. Selbst im Rucksack lässt sich die Picknickdecke gut verstauen.

Die Picknickdecke reinigen

Der bisher einzige sehr offensichtliche Nachteil der Idena Picknickdecke ist die Reinigung. Eine bequeme Maschinenwäsche oder eine schonende Handwäsche sind nicht empfohlen. Sollte es mal zu Verschmutzungen kommen, dann nur ein feuchtes Tuch und ein wenig Seife verwenden. Andernfalls kommt es zu Schäden und Verformungen des Materials. Kein schöner Anblick.

Zusätzliche Eigenschaften

Auch die Idena Picknickdecke verfügt über einige Extras, welche den Kauf lohnenswert machen. Hier finden wir einige Klettverschlüsse, welche das Zusammenräumen der Decke als äußerst einfach gestaltet. Zusätzlich befindet sich eine Trageschlaufe am oberen Ende, was den Transport per Hand oder aber auch am Rucksack ermöglicht.

Neben der Handschlaufe gibt es auch noch einen abnehmbaren Trageriemen, womit man die Decke als „Tasche“ einfach über die Schulter werfen kann.

Ebenfalls oft gesucht:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close