Lost Places – Verlassene Dialyseklinik und feudales Wohnhaus


Lost Place & Urbex: Highlights einer kleinen Entdeckertour durch das Dialyseinstitut Dr. Merkel. Objektinfos: Die Bausubstanz des Lost Place ist noch in Ordnung und das Gebäude ist ohne übermäßiges Risiko zu betreten. Türen und Fenster stehen mehrfach offen. Es gibt hier und da Schimmel-Hotspots, aber eine Maske ist nicht nötig.

mehr lesen

Definition: Was sind Lost Places wirklich?

Sie sind hin und wieder verborgen im Wald und bisweilen mitten in einer Großstadt. Im Grunde genommen sind Lost Places wie die Dialyseklinik verlassene Locations & Gemäuer, die aus diversen Ursachen leer stehen. So hat man einige nie renoviert, weil es kein Interesse daran gegeben hat. Bei weiteren Bauwerken hat man die Renovierungstätigkeiten wohl angefangen, allerdings dann eines Tages beendet. Denn unvermittelt fehlten Geld oder Genehmigungen. Allerdings haben diese etwas gemeinsam: den Hühnerhaut-Faktor, der einen besonderen Reiz auf uns ausübt.

Mit dem Auskundschaften jener Lost Places genießen ihr nicht nur den Reiz des Zerfalls. Sondern ihr begebt Euch außerdem auf die Fährte der deutschen Historie. Denn hinter jedem Lost Place hat man eine spannende Geschichte.In diesen Tagen spielen Lost Places eine stets wachsende Rolle. Das gilt vor allem für Besucher, Geocacher und Fotografen als Modeerscheinung für das UrBex (Urban Exploration). Aus diesem Grund gehört bei dem Besuch von beispielsweise der erlassenen Dialyseklinik obligatorisch eine Fotokamera dazu.

Welche Regeln gibt es beim Besuch von Lost Places zu berücksichtigen?

Ehe ihr Euch auf die Expedition begebt, solltet ihr einige Vorgaben beachten. Denn Lost Places wie die erlassene Dialyseklinik thematisiert zuletzt immer häufiger in den Medien . Obendrein möchten Gäste ihre Erfahrungsberichte teilweise verbreiten und geben die Stellen der versteckten Plätze im Internet bekannt. Das ist zwar einleuchtend, indes schlecht für die vergessenen Orte, die zum Teil keinesfalls mehr so “lost” sind.

Z. B. jede Menge Müll, beschmierte Mauern, zerstörte Fensterscheiben oder gestohlene Möbelstücke… Das wären bloß einige der Auswirkungen der starken Beliebtheit der Lost Places. Um solche Zerstörungswut zu unterbinden, müsstet ihr euch bei der Erforschung folglich an einige Vorgaben halten.

Da sich die Standorte meistens in staatlichem oder nicht öffentlichem Besitz befinden, der Zutritt oft unzulässig. Obendrein sind die Gebäude meist baufällig und einsturzgefährdet. Das Erkunden geschieht auf eigenem Risiko.

Beachtet bitte die folgenden Ratschläge beim Betreten eines Lost Place wie der erlassenen Dialyseklinik :

  1. Wenn ihr den Lost Place die verlassene Dialyseklinik erforscht hinterlasst diesen so, wie ihr ihn vorgefunden habt. Bitte nix mitnehmen – außer fotografische Andenken oder ein Video wie in diesem Beitrag.
  2. Dringt keinesfalls gewaltsam ein. D. h., benutzt keine Hilfsmittel, wie etwa ein Brecheisen, um euch Zutritt zum Lost Place zu verschaffen.
  3. Wenn ein Lost Place nicht allgemein begehbar ist, beschafft euch im Vorfeld in jedem Fall die Genehmigung des Inhabers.
  4. Also überprüft im Voraus, was bei Eurem UrBex Ausflug gestattet und ungefährlich ist.
  5. Betretet die Lost Places niemals allein oder in der Nacht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"