Wandern & Essen – Ideen für unterwegs

Beim Wandern werden pro Stunde zwischen 350 und 550 Kilokalorien verbrannt, denn hierbei handelt es sich um eine Ausdauerbelastung. Kürzere, aber ebenso längere Verschnaufpausen sind somit bedeutend, um die Flüssigkeits- und Energiedepots wieder aufzufüllen. Im gleichen Zuge gilt es natürlich neue Kraft zu tanken. So beugen kohlenhydratreiche Snacks hier einer Unterzuckerung vor, während Obst sowie leicht gesalzene Kost den Körper mit Mineralstoffen, wie Magnesium, Kalzium sowie Natrium versorgen, denn genau diese Substanzen gehen bei dieser schweißtreibenden Freizeitbeschäftigung verloren.

Bei kurzen Pausen Energie tanken

Wandern verbraucht jede Menge Energie. Kurze, wie längere Pausen sind also wichtig, um dem Körper wieder Energie und Flüssigkeit zu zuführen. Bei einer kurzen Rast empfiehlt es sich daher Nüsse, eine Banane, Studentenfutter oder einen Müsliriegel zu sich zu nehmen, um den Körper wieder mit Energie und Kraft zu versorgen. Auch eine gehörige Portion Wasser oder eine Saftschorle sollten da nicht fehlen. Schnell verzehrt und dennoch lecker sind ebenfalls leicht gesalzene Gemüsesorten, wie Gurken, Kohlrabi oder Paprika. Zumal sich aus diesem auch schmackhafte Smoothies zubereiten lassen, die dann in Trinkflaschen oder Thermobechern mit auf Wanderschaft genommen werden können.

Leckere Speisen für längere Pausen

Zwischen den einzelnen Etappenzielen bei Wandern gilt es auch stets längere Pausen einzuplanen. Eine entspannte Vesper mit leichter Kost Tun dem Körper gut. Ein leckeres belegtes Brot mit magerer Wurst, Käse oder einem vegetarischen bzw. veganen Aufstrich schmeckt nicht nur gut, sondern hilft auch Energie zu tanken. Zumal die Brote auch gerne mit Salat, Gurke, Tomate und Co belegt werden dürfen, denn das sorgt für den Frischekick und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Auch ein gekochtes Ei oder dünn geschnittenes Hühnchen ist hier sehr zu empfehlen.

Sind Kinder mit an Bord ist es ratsam, die Brote ein wenig kreativ zu gestalten. Schließlich isst das Auge doch bekanntlich mit und so lassen sich weiche Brote mit Ausstechformen schnell noch ansprechender gestalten. Festes Brot hingegen kann auch mit leckerer Wurst und Käse auf Spieße gesteckt werden. Statt Süßigkeiten ist es ratsam auf bunte Obstsorten zu setzen. In mundgerechte Stücke geschnitten, werden auch die Kids diese Snacks lieben.

Zwischendurch ein ausgiebiges Picknick genießen

Wer eine längere Wanderung plant, sollte hier auch gleich ein ausgiebiges Picknick in Betracht ziehen, denn dies kann ein echtes Highlight unterwegs darstellen. Am besten eignet sich ein solches kurz vor Ende der Wanderung. Herzhafte Muffins mit Brokkoli, wie Zucchini, kleine Quiches, Gemüsereibekuchen, Frittata, Quarkspeisen oder ein leckerer gemischter Salat sind zuhause schnell zubereitet und können unterwegs ein jedes Picknick bereichern.

Alle Vorräte sicher verpacken

Beim Wandern werden die Essensvorräte natürlich im Rucksack verstaut. Demnach gilt es sämtliche Speisen in auslaufsichere Behälter zu geben. Im Sommer eignen sich Snackdosen mit integrierten Kühlakkus hervorragend, denn so bleibt alles lange frisch und knackig. Außerdem gibt es im Handel auch faltbare Kühltaschen, in denen Snacks und Co einige Stunden frisch bleiben. Zu guter Letzt gilt es dann auch einen kleinen Müllbeutel nicht zu vergessen, schon allein der Umwelt zuliebe.

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"