Lost Places – Der Museumshof, Maschinen aus der NS Zeit gefunden

Das Besuchen von Lost Places ist schon lange keine Nische mehr. Einige verlassene Orte sind zu einem allgemeinen Besuchermagnet geworden und für einige Einrichtungen muss man bereits Geld bezahlen, damit man sie besichtigen darf. Umso schöner ist es doch, wenn man einen verlassenen Ort durch Zufall findet und hautnah die unberührten Spuren der Zeit miterlebt.

Auf genau so einen Glücksfall haben uns die Urbex Stories mitgenommen. Dabei handelt es sich in diesem Video um einen alten und verlassenen Hof. Scheinbar unspektakulär und einfach interessant zu besichtigen. Immerhin scheint der Hof seit vielen Jahrzehnten leer zustehen, denn die Natur holt sich bereits Teile des Gemäuers zurück. Unerwarteterweise befinden sich in diesem vergessenen Hof noch allerlei Schätze aus der Vergangenheit.

Der alte Bauernhof entpuppt sich als Museumshof

Die Untersuchung beginnt in der Küche. Hier trifft die Bezeichnung für eine „gute Stube“ noch vollends zu. Der Dreh- und Angelpunkt des Hofes scheint diese ausschweifend große Küche zu sein. Ein Blick in die Regale zeigt noch einige eingeweckte Konserven, wie Birnen und Zitronen. Darauf zu finden ist da Datum 1992. So lange kann dieser Hof ja also noch gar nicht verlassen sein. Doch der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich an dem Gemäuer.

Allerdings hört es noch lange nicht bei dem Datum 1992 auf. Inmitten des Chaos und ziemlich viel undefinierbaren Schutt befinden sich noch uralte Fernsehgeräte. Für absolute Retro-Liebhaber könnte man dafür bestimmt einiges verlangen. Doch richtig alt wird es dann in der angeschlossenen Scheune.

Hier befindet sich noch eine alte Maschine, welche die Aufschrift mit „Deutsches Reichspatent“ trägt. Tatsächlich handelt

es sich somit um eine Gerätschaft aus den NS-Zeiten. Natürlich können wir nicht genau deuten, was es ist, doch Vermutungen lassen darüber denken, dass es sich um eine Heu- oder eine einfache Schrotmaschine handelt.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"